Die Schwarmfinanzierungsplattform DKB-Crowd wird von der DKB Crowdfunding GmbH betrieben. Hierbei handelt es sich um eine von der Deutschen Kreditbank AG unabhängige Gesellschaft und nicht um ein gruppenangehöriges Unternehmen. Alleinige Gesellschafterin der DKB Crowdfunding GmbH ist die CrowdDesk GmbH. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Die Plattform DKB-Crowd

Die Plattform DKB-Crowd wird von der DKB Crowdfunding GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der CrowdDesk GmbH, betrieben. Sowohl bei der DKB Crowdfunding GmbH als auch der CrowdDesk GmbH handelt es sich um von der DKB AG unabhängige Gesellschaften.

Über die DKB-Crowd können Anleger Projekte und Unternehmen mit einem verzinsten Nachrangdarlehen unterstützen - ganz nach dem Prinzip: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.“ Je nach Präferenz können Anleger bereits ab einem Betrag von 250 Euro in Projekte investieren – u. a. aus den Bereichen erneuerbare Energien, soziale Infrastruktur und Immobilien.

Die rechtliche Grundlage für die Crowdfinanzierung ist das Vermögensanlagengesetz (VermAnlG). Das dort verankerte „Schwarmfinanzierungsprivileg“ ermöglicht es Online-Plattformen wie der DKB-Crowd, Finanzanlagen für Projekte mit einem Maximalvolumen von bis zu 6 Mio. Euro effizient zu vermitteln. Für solche Finanzanlagen sind auch keine umfangreichen Anlageprospekte notwendig, die sonst bei Vermögensanlagen und Wertpapieren gesetzlich vorgeschrieben sind.

Unsere Vision

Die DKB-Crowd ist eine Plattform, die Menschen miteinander verbindet, um nachhaltige Projekte zu verwirklichen. Wir bieten Anlegern Investitionsmöglichkeiten, die einen gesellschaftlichen Mehrwert leisten und gleichzeitig attraktive Renditen versprechen. Bei der DKB-Crowd können Anleger auch mit kleinen Beträgen in visionäre Projekte investieren und so gemeinsam mit uns viel bewegen.
 

Das Betreibermodell der DKB-Crowd



So funktioniert die Zusammenarbeit zwischen der CrowdDesk GmbH, der DKB Crowdfunding GmbH und der Deutschen Kreditbank AG (DKB AG):

Zum Zwecke des Betriebs der Plattform kooperieren die DKB Crowdfunding GmbH und ihre Muttergesellschaft, die CrowdDesk GmbH, mit der DKB AG.
 
  • Die DKB AG nutzt ihr umfangreiches Netzwerk und schlägt der Online-Plattform der DKB-Crowd Projekte zur Vermittlung vor. Die Entscheidung, ob ein Projekt tatsächlich zur Vermittlung auf die Plattform angenommen wird, liegt allein bei der DKB Crowdfunding GmbH.
  • Die CrowdDesk GmbH stellt die technische Infrastruktur und ihre kaufmännischen Dienstleistungen zur Verfügung. Sie betreibt die Online-Plattform DKB-Crowd über ihre 100%ige Tochtergesellschaft DKB Crowdfunding GmbH.

Die Deutsche Kreditbank AG

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB AG) mit Hauptsitz in Berlin wurde 1990 gegründet. Heute gehört sie mit rund 3.400 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 77,3 Mrd. Euro zu den Top-20-Banken Deutschlands. Ihre Angebote sind im Markt führend und zeichnen sich durch faire Konditionen aus. Auf Basis neuester Technologien können mehr als 4 Millionen Privatkunden ihre Bankgeschäfte bequem und sicher online abwickeln. Die Branchenexperten der DKB AG betreut Geschäftskunden über ihre deutschlandweiten Standorte persönlich vor Ort.

Die DKB AG betreut ihre Geschäftskunden über das übliche Bankniveau hinaus: Deshalb arbeiten bei der DKB AG Bankspezialisten und Branchenexperten wie Agrar-, Verfahrens- oder Bauingenieure Hand in Hand und entwickeln – unter Einbeziehung ihrer regionalen Expertise – gemeinsam mit den Kunden individuelle Finanzlösungen.

Als Partner von Unternehmen und Kommunen hat sich die DKB AG frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert. Hierzu zählen insbesondere erneuerbare Energien, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft und Wohnen. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört sie zu den Marktführern. Über 83 % ihrer Bilanzsumme setzt die DKB AG in Form von Krediten z. B. für den Bau von alters- und familiengerechten Wohnungen, energieeffizienten Immobilien, ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen sowie für Bauprojekte in Schulen und Kindertagesstätten in ganz Deutschland ein. Die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Landwirtschaft sichert sie mit Investitionen in Produktionsbedingungen und Bioenergie. Bereits seit 1996 finanziert die DKB AG zudem zahlreiche Erneuerbare-Energien-Vorhaben. Aus diesem Grund ist sie heute, mit Krediten in Höhe von insgesamt mehr als 10 Mrd. Euro, einer der größten Finanzierer der Energiewende in Deutschland. Darüber hinaus hat die DKB AG ein eigenes Kompetenzzentrum für Bürgerbeteiligungen gegründet, über das seit 2004 mehr als 100 Bürgerprojekte erfolgreich umgesetzt werden konnten.

Als #geldverbesserer nutzt die DKB AG die Geldeinlagen ihrer knapp 4 Millionen DKB-Kunden, um in nachhaltige Projekte in Deutschland zu investieren. In Kommunen, heimische Landwirtschaft, mittelständische Unternehmen, Bürgerinitiativen, Energieversorger, Bildungs-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Die DKB AG macht aus dem Geld ihrer Kunden gutes Geld für alle. Das macht die DKB AG und jeden einzelnen DKB-Kunden automatisch zu #geldverbesserern. Dabei agiert die DKB AG nicht nur im Sinne einer Wirtschaftlichkeit – sondern im Sinne einer wirtschaftlichen Nachhaltigkeit. Für die DKB AG lautet die wichtigste Erkenntnis: „Wir machen nur dann langfristig Gewinn, wenn es den Menschen und der Gesellschaft nachhaltig einen Nutzen oder Mehrwert liefert. Das ist es, was wir als #geldverbesserer tun.“ Mehr über den #geldverbesserer erfahren Sie hier: https://geldverbesserer.dkb.de/

Die CrowdDesk GmbH

Die CrowdDesk GmbH wurde im Jahr 2011 als bürgerschaftliche und unternehmerische Antwort auf die weltweite Finanzkrise gegründet, mit dem Anliegen, eine transparente Alternative zum etablierten Finanzsystem zu bieten. Die CrowdDesk GmbH fokussiert sich als technischer Finanzdienstleister und Finanzanlagenvermittler auf die Realisierung bürgernaher Projektfinanzierungen und ist Spezialist in der Vermarktung, Abwicklung und Administration von Schwarmfinanzierungen.