Solarpark MSP5

Anbieter der Vermögensanlage: Solarpark MSP5 GmbH & Co. KG

Weitersagen:

  • Regional erfahrener Projektpartner

  • Anlage bereits in Betrieb

  • Seit 25 Jahren im Geschäft

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Grußwort

Liebe Anlegerinnen und Anleger,
 
ich freue mich über Ihr Interesse an unseren aktuellen Projekten. Die Solarpark MSP5 GmbH & Co. KG hat in der Gemeinde Triefenstein im Landkreis Main Spessart gelegen, diesen Solarpark errichtet.
 
Wir haben Erfahrung:
Bereits im Jahre 1991 errichtete ich in Bessenbach-Keilberg, zusammen mit seiner Familie, eine der ersten Photovoltaikanlagen in Bayern. In einer Zeit, in der die Energiewende noch Zukunft war und es keine gesetzlichen Grundlagen für ein solches Vorhaben gab.
 
Durch diesen ersten Sonnen-Strom-Kontakt entwickelte sich über die Jahre hinweg das regional größte Photovoltaik-Unternehmen, die im Jahr 2005 gegründete Main-Spessart-Solar, die den Umstieg auf 100% erneuerbare Energien hier unserer Region mit Nachdruck vorantreibt.
 
Solarstromanlagen in jeder Größenordnung, beginnend beim Einfamilienhaus bis hin zum Industrieunternehmen, werden durch uns errichtet.
Auch Anlagen im Kraftwerks-Maßstab errichten wir seit 2009 in ganz Unterfranken. Große Freiflächenanalgen mit Beteiligung der Gemeinden und Bürger, werden durch unsere eigenen Techniker und Ingenieure projektiert, errichtet sowie betreut.
 
Nehmen Sie das aktuelle Projekt in Triefenstein zum Anlass, sich aktiv an der Energiewende in Ihrer Region zu beteiligen.
 
Ihr Bernd Büttner
Geschäftsführer Main-Spessart-Solar
 

Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der UN

Unsere Region und unsere Umwelt liegt uns am Herzen, deswegen leisten wir mit unseren Solarparks einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Umwelt und der Region. Wir planen alle Solarpark-Projekte so, dass alle daran Beteiligten davon profitieren. Ein Solarpark von Main-Spessart-Solar ist eine Investition in die grüne Zukunft Ihrer Region.

  • UN Sustainability goal 7

Chancen und Risiken

Chancen Risiken
  • Investieren Sie in Photovoltaikprojekte hier in der Region
  • Die Anlage ist fertiggestellt und bereits in Betrieb
  • Profitieren Sie von einer festen Verzinsung mit zehnjähriger Laufzeit
  • Die Main Spessart Solar GmbH hat bereits über 3400 Anlagen installiert und betreibt 24 Freiflächensolaranlagen
  • Die Haftung ist auf die Einlagensumme begrenzt

Projektbeschreibung

Nachdem die Gemeinde Triefenstein, sowie das Landratsamt Karlstadt das Projekt genehmigt hatte, konnte im Herbst 2022 mit dem Anlagenaufbau der Freiflächenphotovoltaikanlage in den Ortsteilen Trennnfeld und Rettersheim begonnen werden. Auf mehreren weitgehend nach Südwesten bzw. Südosten leicht abfallenden Flächen entlang der Autobahn A3 Würzburg in Richtung Frankfurt wurden über 51.000 monokristalline Solarmodule in beide Fahrtrichtungen installiert. Die Leistung der Gesamtanlage beträgt: 21.994 kWp Mit dieser Anlage können 6000 Einfamilienhäuser mit grüner Energie versorgt werden. Mit den betroffenen Grundstückseigentümern wurden langfristige Pachtverträge abgeschlossen. Am 15.06.2023 konnte die Anlage erfolgreich an das Stromnetz angeschlossen und in Betrieb genommen werden. Die vor Ort erzeugte Solarenergie wird auf Grundlage des Erneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG) ins Stromnetz des Bayerwerks eingespeist und über die Stadtwerke Würzburg (WVV) direktvermarktet. Die durchschnittliche jährliche Energieproduktion beträgt rund 22 Mio kWh, dies entspricht einem spezifischem Ertrag von rund 1000 kWh/kWp. Schon in der Planungsphase wurde eine ökologische Nutzung der Flächen zwischen den Solarmodulen berücksichtigt und eine hochwertige Wiesenfläche eingesät, damit hier neben der Stromerzeugung auch aktiv die Artenvielfalt unterstützt wird. Künftig werden im Solarpark Schafe die Pflegearbeiten übernehmen, auch Aufstellflächen für Bienenstände sind vorgesehen. Für die Betriebsführung zeichnet sich unsere eigene Wartungs- und Servicegesellschaft verantwortlich, die durch die kurzen Entfernungen auch höchst zuverlässig agieren kann. Über die örtlichen Banken, Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau & Sparkasse Mainfranken, wurde das Projekt zum Großteil finanziert, die Beteiligung der Bürger soll jetzt über ein Crowdfunding realisiert werden, wobei die Einwohner der angrenzende Gemeinde bevorzugt werden.

Projektgesellschaft

Eigentümerin der Photovoltaikanlage und Darlehensnehmerin ist die Kommanditgesellschaft Solarpark MSP5 GmbH & Co. KG mit Sitz in 63856 Bessenbach. Sie wurde nach deutschem Recht gegründet und am 15.11.2022 unter HRA 5182 in das Handelsregister beim zuständigen Amtsgericht Aschaffenburg eingetragen. Persönlich haftende Gesellschafterin ist die Main-Spessart-Solar Invest, deren Geschäftsführer ebenfalls Bernd Büttner ist. Herr Bernd Büttner als Geschäftsführer der Komplementärin kann auf eine mehr als 25-jährige Erfahrung im Bereich der Errichtung und des Betriebes von Photovoltaikanlagen zurückgreifen. So wurden durch ihn bzw. durch die von ihm ebenfalls als Geschäftsführer geleitete Main-Spessart-Solar GmbH bisher über 3400 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 136.000 kWp in der Region installiert werden. In den letzten elf Jahren wurden 24 Freiflächensolaranlagen errichtet und in den einzelnen unterfränkischen Gemeinden den Einwohnern eine Beteiligungsmöglichkeit angeboten.

Mittelverwendung

Das eingesammelte Bürgerkapital dient als Eigenkapital. Es sind Investitionen zwischen 250€ - 5.000€ möglich

Mittelherkunft - Finanzierungsstruktur

Die Kosten des Parks belaufen sich auf rund 12,4 Millionen €. Es wurden 9,6 Millionen € über die Sparkassen finanziert und über die DKB-Crowd sollen 750.000€ über die Bürgerinnen & Bürger zur Weiterfinanzierung des Parks erhoben werden.

Das Angebot

Die Solarpark MSP5 GmbH & Co. KG bietet Investoren ein Nachrangdarlehen bis zu einem Gesamtbetrag von 750.000€ an. Die Mittel fließen der Gesellschaft zu, um die restliche Projektfinanzierung zu stemmen und somit Ihnen eine Bürgerbeteiligung anzubieten.

Sie als Schwarminvestoren investieren in die bereits seit Juni 2023 in Betrieb gegangenen Photovoltaikanlage, die über das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) eine gesetzlich festgeschriebene Einspeisevergütung zwischen 6,39 Cent & 6,69 Cent pro kWh erhält.

Die Verzinsung beträgt 4,0% pro Jahr, bei einer Laufzeit von 10 Jahren.
Oder:
Um ein Nachrangdarlehen mit einem Zinssatz von 5,0% anstatt 4,0% an den Emittenten vergeben zu können, muss der Anleger Solarstrom aus dem Solarpark Triefenstein nutzen. Hierfür ist der Abschluss eines Regionalstrom-Liefervertrages mit den Stadtwerken Würzburg (WVV) vor Abschluss einer Zeichnung über die DKB Crowd notwendig. Weitere Informationen, wie sie den Solarstrom aus Triefenstein nutzen können, finden Sie unter: www.wvv.de/triefenstein.
Die Zinsen sind jährlich nachschüssig zum 31.12., erstmalig zum 31.12.2024 und letztmalig zum 31.12.2033 fällig. Die Tilgung erfolgt jährlich ratierlich zum 31.12., erstmalig zum 31.12.2024. Die Tilgungsraten bis zum 31.12.2033 betragen jährlich 10% des gezeichneten Nachrangdarlehensbetrags.

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
10 Jahre 5,00 % Ratendarlehen 31.12. 31.12.2033
10 Jahre 4,00 % Ratendarlehen 31.12. 31.12.2033
Beteiligung: 750.000 Euro
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus: jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab: 18.04.2024
Mindestanlagebetrag: 250 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag: 5.000 €

Downloads


Darlehensvertrag

FAQ

Ihnen als Anleger:in entstehen keinerlei Kosten. Die Registrierung und die Darlehensvergabe sind für Sie kostenfrei.
Überweisen Sie den Betrag nicht fristgerecht, wird das abgegebene Angebot zur Darlehensvergabe unwirksam. Falls der Zeitraum für die Darlehensvergabe noch läuft und die gesamte Fundingsumme noch nicht erreicht wurde, besteht die Möglichkeit, neu zu investieren.
Mit dem Abschluss des Investitionsprozesses durch Klick auf „Jetzt zahlungspflichtig investieren“ gilt Ihr Darlehensvertrag als geschlossen. Sie können dann Ihren Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels eindeutiger schriftlicher Erklärung, z. B. per Brief, Telefax oder E-Mail, widerrufen. Danach können Sie bis zum Abschluss der Laufzeit nicht mehr von Ihrer Darlehensvergabe zurücktreten.
Kommt die für ein Projekt geplante Fundingsumme nicht zusammen, hat der Projektträger einmalig die Möglichkeit, die Angebotsfrist auf einen Angebotszeitraum von maximal 12 Monaten auszudehnen. Sollte auch in diesem Zeitraum die Fundingsumme nicht erreicht werden, werden den Anleger:innen ihre Anlagebeträge wieder ausgezahlt.
Ja. Die Zinsen aus dem Crowdinvesting unterliegen, wie auch andere Kapitalerträge, der allgemeinen Steuerpflicht. Ab dem 01.01.2023 werden die Kapitalertragssteuer direkt von der secupay AG an das zuständige Finanzamt abgeführt. Die secupay AG ist ein BaFin zugelassenes Zahlungsinstitut und ist im gesamten Zahlungsprozess eingebunden. Sie haben die Möglichkeit, eine Nichtveranlagungsbescheinigung einzureichen.
Die Einreichung eines Freistellungsauftrags ist leider nicht möglich.
Aktuell benötigen Sie für die Vergabe eines Nachrangdarlehens mit qualifiziertem Rangrücktritt eine Bankverbindung bei einem deutschen Kreditinstitut.

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden - die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.

* Pflichtfelder

Volumen

750.000 €
99%
Bereits finanziert: 740.000 Euro
  • Tranche für Anleger:innen mit Regionalstrom-Liefervertrag

    • Fundingschwelle
      0 €
    • Laufzeit
      10 J
    • Zins
      5,00 %
    • Typ
      Erneuerbare Energien
    • Tilgung
      Ratierlich
  • Tranche für Anleger:innen ohne Regionalstrom-Liefervertrag

    • Fundingschwelle
      0 €
    • Laufzeit
      10 J
    • Zins
      4,00 %
    • Typ
      Erneuerbare Energien
    • Tilgung
      Ratierlich

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.