Aktiv-Schule Erfurt

Anbieter der Vermögensanlage: Gobi - Gothaer Bildungsgesellschaft mbH

Weitersagen:

  • Dynamische Raumgestaltung für diverse Lernkonzepte

  • Moderne und digitale Ausstattung der Klassenräume

  • Nachhaltige Energieerzeugung durch Solaranlage

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Grußwort

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

die Gothaer Bildungsgesellschaft mbH betreibt als gemeinnütziges Unternehmen mit Sitz in Gotha drei Schulen in freier Trägerschaft. Eine staatlich anerkannte medizinische und soziale Berufsfachschule in Gotha, eine staatlich anerkannte Grundschule in Emleben und eine staatlich anerkannte Gemeinschaftsschule in Erfurt. Zusammen erwirtschaften sie einen Jahresumsatz von ca. 6,2 Mio. €. Der strategische Schwerpunkt liegt auf dem allgemeinbildenden Bildungsmarkt in Thüringen.

Die Aktiv-Schule Erfurt betreiben wir seit 2008. Gegründet wurde sie als Grundschule. Mit der Einführung der Thüringer Gemeinschaftsschule durch die Landesregierung im Jahr 2011 haben wir den Antrag auf Umwandlung in eine solche Gemeinschaftsschule gestellt. Die Umwandlung fand zu Beginn des Schuljahrs 2012/2013 statt.

Mit dieser Schulform ermöglichen wir den Erwerb aller Schulabschlüsse, die an allgemeinbildenden Schulen in Thüringen erworben werden können. Die SchülerInnen können also von der ersten Klasse bis zum Abitur unter einem Dach gemeinsam lernen. Eine weitere Besonderheit liegt für Schülerinnen und Schüler darin, dass über ihre Schullaufbahn nicht schon in Klassenstufe Vier, sondern erst in Klassenstufe Acht entschieden werden muss. Erst in der achten Klasse beginnt der abschlussbezogene Unterricht, der bei uns in gemeinsamen Lerngruppen stattfindet. Auf Grund des stark individualisierten Lernens ist es möglich, dass alle SchülerInnen, bis zum Zeitpunkt ihres individuellen Schulabschlusses, gemeinsam unterrichtet werden können. Auch ist es möglich nach erfolgreichem Abschluss weiter an der Schule zu bleiben und den nächsthöheren Abschluss anzustreben.

An unserer Gemeinschaftsschule werden die Schülerinnen und Schüler vom ersten Schuljahr an entsprechend ihrer individuellen Lernvoraussetzungen, überwiegend in jahrgangsgemischten Gruppen nach den Prinzipien der Pädagogik von Maria Montessori, unterrichtet. Sie können sich an Lerninhalten auf verschiedenen Anspruchsniveaustufen erproben. So ist es möglich zum Ende der Klassenstufe Acht gemeinsam mit Eltern, und nach Beratung mit den unterrichtenden Pädagogen, eine realistische Entscheidung über den angestrebten Schulabschluss zu treffen. Wir bieten alle Schulabschlüsse vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur an. Unabhängig vom angestrebten Abschluss erleben sich unsere Schülerinnen und Schüler weiterhin als Lerngemeinschaft.

Als lernende Institution muss unsere Schule auch darin Vorbild sein, dass sie selbst mit dem gleichen Ernst lernt und an sich arbeitet, wie sie es den Kindern vermitteln will. Sie muss eine sich entwickelnde Institution sein und sich zugleich treu bleiben. Ihre Arbeit ist nie „fertig“, weil sie auf sich wandelnde Bedingungen und Anforderungen jeweils neu antworten muss. Ihre Qualität bemisst sich daran, was sie tut um solche Antworten zu finden. Dazu braucht unsere Schule Freiraum und übernimmt Verantwortung für Beobachtung, Kritik, Verständigung und Umsetzung der Ergebnisse in Reformarbeit. Sie muss in der Überzeugung arbeiten können, dass eine bessere Pädagogik nicht „von außen“ und „von oben“ verordnet, sondern jeweils neu mit dem Blick auf die Kinder und Jugendlichen „von innen“ und „von unten“ entwickelt werden muss.

Auf dieser Grundlage, den besonderen Herausforderungen der letzten Monate und letztendlich auch durch den wachsenden Bedarf, haben wir uns entschieden den Standort räumlich und ausstattungstechnisch zu erweitern.

Vor dem Hintergrund des digitalisierten Lernens und dem damit verbunden Bedarf an Ausstattung sowie der Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsaspektes ist daraus das Projekt entstanden.

Es werden und wurden bereits vier Millionen Euro in die Infrastruktur der Schule investiert. Weitere Investitionen in Ausstattung und Nachhaltigkeit sollen folgen. Es ist darüber hinaus geplant in eine Photovoltaikanlage zur Energiegewinnung und in die weitere Ausstattung der Schule zu investieren. 
 
 

Benjamin und Sebastian Buntin 


Geschäftsführer Gothaer Bildungsgesellschaft mbH

Projektbeschreibung

Die Gesellschaft

Die Gothaer Bildungsgesellschaft mbH Gobi (gemeinnützig) wurde im Januar 1991 durch Werner Buntin gegründet und betreibt seither die Private Medizinische Berufsfachschule in Gotha. Im Jahr 1996 kamen die Wirtschaftsschulen Plauen hinzu. 1999 erfolgte dann die Gründung der Aktiv-Schule Emleben als freie Grundschule mit Montessori-Pädagogik. Diese konnte im Jahr 2004 erweitert und vollsaniert werden. Im Jahr 2008 wurde dann die Aktiv-Schule Erfurt, zunächst als freie Grundschule, ebenfalls nach der Pädagogik von Maria Montessori gegründet. Im selben Jahr verstarb der Gründer und seine Söhne übernahmen die Leitung des Unternehmens.

In den Jahren 2011 fiel die Entscheidung, sich ganz auf den Standort Thüringen zu konzentrieren. Zunächst wurde die Private Medizinische Berufsfachschule um den sozialpädagogischen Teil erweitert. Weiterhin wurden die Wirtschaftsschulen Plauen zum Beginn des Schuljahrs 2012/2013 an einen anderen Träger in Sachsen abgegeben. Zeitgleich wurde die Aktiv-Schule Erfurt von einer Grundschule in eine Thüringer Gemeinschaftsschule umgewandelt. Der Aufbau dieser konnte zunächst im Bestandsgebäude durchgeführt werden. 2013 wurde ein modernes Fachkabinett für den naturwissenschaftlichen Unterricht eingerichtet, 2014 wurde die Turnhalle grundsaniert.

Im Jahr 2018 begannen schließlich die Arbeiten am Erweiterungsbau mit zunächst acht neuen Klassenräumen, die 2020 um acht weitere (in Modulbauweise) ergänzt wurden.  


Das Projekt

Ziel des Crowdfundings ist die Investition in eine nachhaltige und moderne Ausstattung der Klassenräume. Es soll hier Wert auf ein komfortables und dynamisches Raumkonzept gelegt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in ihrem Klassenraum wohlfühlen und den Raum einfach und schnell an den individuellen Bedarf anpassen. Hinzu kommt die Ausstattung mit digitalen Arbeitsgeräten wie einem digitalen Whiteboard, Dokumentenkamera sowie einer Audioanlage.


Die dargestellte Möblierung ermöglicht es, unseren epochen- und projektbasierten Unterricht durchzuführen und dabei auf die individuellen Belange der Schülerinnen und Schüler sowie die jeweiligen Anforderungen der Gruppe einzugehen. Auch die Lehrkraft hat hier die Möglichkeiten, verschiedene Unterrichtsformen in ein und demselben Klassenraum durchzuführen. Ergonomische Anforderungen sind selbstverständlich ebenfalls berücksichtigt.

 

Um dem wachsenden Energiebedarf des digitalen Lernens gerecht zu werden und das Thema Nachhaltigkeit nicht zu vernachlässigen, wurde auf dem neu errichteten Anbau eine PV – Anlage mit ca. 50 Kwp errichtet. Diese Anlage soll zu einer nachhaltigen Energieerzeugung beitragen.

 

Die Entwicklung der Schülerzahlen in Erfurt

Erfurt erfreut sich seit Jahren eines stetigen Bevölkerungszuwachses, der zum einen durch Zuwanderungen und zum anderen durch steigende Geburten generiert wird. Diese Anstiege haben zur Folge, dass die Nachfrage nach Schulplätzen enorm gestiegen ist. Erfurt hat bereits an vielen Standorten ein Kapazitätsproblem, sowohl im Grundschul- als auch weiterführenden Bereich. Der neue Schulnetzplan für die Jahre 2019/2020 bis 2023/2024 sieht zahlreiche Maßnahmenvor, um dieser Entwicklung gerecht zu werden.

Die demografischen Entwicklungen spiegeln sich auch in den Bewerberzahlen der Aktiv-Schule wieder. Auf einen Schulplatz kommen aktuell drei Bewerbungen. Die Einstufung der angrenzenden Stadtgebiete und Ortsteile im „Stadtentwicklungskonzept 2030“ als vorrangige Entwicklungsgebiete für neuen Wohnraum (u.a. Ein- und Zweifamitienhäuser), werden sich ebenso positiv auf den Schulstandort auswirken.

An der Aktiv-Schule Erfurt werden aktuell 462 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Seit ihrer Umwandlung in eine Gesamtschule befindet sie sich im steten Wachstum. Die Vollauslastung mit 588 Schülern ist für das Jahr 2027 geplant.

Das Angebot

Die Gothaer Bildungsgesellschaft mbH (Emittentin) bietet Investoren ein Nachrangdarlehen bis zu einem Gesamtbetrag von 324.000 € an. Die Mittel fließen nach Abzug der Fundingkosten der Emittentin zu, um die in der Projektbeschreibung vorgestellten Maßnahmen zu realisieren. So sollen 60.000 € für die Finanzierung der Photovoltaikanlage und 264.000 € für die Finanzierung der Raumausstattung verwendet werden.

Die Investoren tragen damit zur Nachhaltigkeit und modernen Ausstattung einer bereits seit 2008 bestehenden und stetig wachsenden Gemeinschaftsschule bei.

Die Verzinsung beträgt 3,00 % p.a. bei einer Laufzeit von 10 Jahren. Die Zinsen werden jeweils zum 31. August eines jeden Jahres gezahlt, erstmalig zum 31.08.2022. Die Tilgung erfolgt in Abhängigkeit der Gesamtnachrangdarlehensvaluta in jährlichen Raten in Höhe von 10,00 % zum 31. August, erstmalig zum 31.08.2022. Die letzte Tilgungszahlung enthält die Resttilgung. Das Nachrangdarlehen soll somit zum 31.08.2031 vollständig getilgt sein. 

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
10 Jahre 3,00 % Ratendarlehen 31.08. 31.08.2031
Beteiligung: 324.000 Euro
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus: jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab: 14.12.2020
Mindestanlagebetrag: 250 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag: Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.

Downloads


Darlehensvertrag

Ihr persönlicher Zahlungsplan (3,00 % Zinsen p. a.)

Ihre Investitionssumme:
Euro

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 14.12.2020 ein Darlehen über 1.000 € zu 3,00 % Zinsen p. a. für die Laufzeit von 10 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Jahr Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 31.08.2022 151,37 € 51,37 € 100,00 € 137,83 € ausstehend
2 31.08.2023 127,00 € 27,00 € 100,00 € 119,88 € ausstehend
3 31.08.2024 124,07 € 24,07 € 100,00 € 117,72 € ausstehend
4 31.08.2025 121,00 € 21,00 € 100,00 € 115,47 € ausstehend
5 31.08.2026 118,00 € 18,00 € 100,00 € 113,26 € ausstehend
6 31.08.2027 115,00 € 15,00 € 100,00 € 111,05 € ausstehend
7 31.08.2028 112,03 € 12,03 € 100,00 € 108,86 € ausstehend
8 31.08.2029 109,00 € 9,00 € 100,00 € 106,63 € ausstehend
9 31.08.2030 106,00 € 6,00 € 100,00 € 104,42 € ausstehend
10 31.08.2031 103,00 € 3,00 € 100,00 € 102,21 € ausstehend
Gesamt 1.186,47 € 186,47 € 1.000,00 € 1.137,33 €

FAQ

Ihnen als Anleger entstehen keinerlei Kosten. Die Registrierung und die Darlehensvergabe sind für Sie kostenfrei.
Überweisen Sie den Betrag nicht fristgerecht, wird das abgegebene Angebot zur Darlehensvergabe unwirksam. Falls der Zeitraum für die Darlehensvergabe noch läuft und die gesamte Fundingsumme noch nicht erreicht wurde, besteht die Möglichkeit, neu zu investieren.
Mit dem Abschluss des Investitionsprozesses durch Klick auf „Jetzt zahlungspflichtig investieren“ gilt Ihr Darlehensvertrag als geschlossen. Sie können dann Ihren Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels eindeutiger schriftlicher Erklärung, z. B. per Brief, Telefax oder E-Mail, widerrufen. Danach können Sie bis zum Abschluss der Laufzeit nicht mehr von Ihrer Darlehensvergabe zurücktreten.
Kommt die für ein Projekt geplante Fundingsumme nicht zusammen, hat der Projektträger einmalig die Möglichkeit, die Angebotsfrist auf einen Angebotszeitraum von maximal 12 Monaten auszudehnen. Sollte auch in diesem Zeitraum die Fundingsumme nicht erreicht werden, werden den Anlegern ihre Anlagebeträge wieder ausgezahlt.
Ja. Die Zinsen aus dem Crowdinvesting unterliegen, wie auch andere Kapitalerträge, der allgemeinen Steuerpflicht. Im Rahmen Ihrer Steuererklärung müssen Sie auch die Zinsen aus den vergebenen Darlehen angeben.
Die Einreichung eines Freistellungsauftrags ist leider nicht möglich.
Aktuell benötigen Sie für die Vergabe eines Nachrangdarlehens mit qualifiziertem Rangrücktritt eine Bankverbindung bei einem deutschen Kreditinstitut.

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden - die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.

* Pflichtfelder
Finanzierung erfolgreich abgeschlossen
  • Fundingschwelle
    • 100.000 €
  • Laufzeit
    • 10 Jahre
  • Zins
    • 3,00 %
  • Typ
    • Unternehmens-finanzierung
  • Tilgung
    • Ratierlich

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Neue Investitionen

4.000 Euro 24.12.2020 15:13 Uhr
1.000 Euro 24.12.2020 13:36 Uhr
1.500 Euro 18.12.2020 20:02 Uhr
500 Euro 18.12.2020 18:16 Uhr
1.850 Euro 16.12.2020 08:50 Uhr